OMEGA RF-Zylinder


Der neue RF-Zylinder kann von jedem bestehenden Zutrittskontrollsystem oder sonstigen Einrichtungen, die einen potenzialfreien Schalter als Freigabeelement besitzen gesteuert werden.

Zum RF-Zylinder gehört der RF-Switch Point, der den potenzialfreien Schalter auswertet und die Freigabe für den Zylinder über ein AES verschlüsseltes Funksignal steuert. Die Distanz zwischen RF-Switch Point und dem Zylinder kann bis zu 30m betragen, so dass eine größtmögliche Einsatzbandbreite der Geräte im Gebäude möglich ist. Der RF-Switch Point wurde so konstruiert, dass er sowohl im CES Standard Gehäuse als auch in bestehende Geräte von Zutrittskontrollsystemen integriert werden kann.

Der RF-Zylinder besitzt zusätzlich zum Funktransceiver eine Mifare Lese- und Steuereinrichtung, so dass jeder Mifare Classic Transponder als Notschlüssel verwendet werden kann. Bei einem Stromausfall oder einem Ausfall des Zutrittskontrollsystems steht dem Anwender dann ein Batterie betriebener Schließzylinder mit einem Mifare Transponder als Notschlüssel zur Verfügung. Der Zylinder kann damit ein einfach zu montierender Ersatz von Türöffnern oder anderen Aktoren sein, ohne dass die Tür verkabelt werden muss.

Weitere Anwendungsbeispiele sind Türsprechanlagen, Biometriegeräte oder Schalteinrichtungen, die eine einfache Zutrittskontrolle z.B. über Mobiltelefone ermöglichen. Die einfache Integrationsfähigkeit des RF-Switch Points ermöglicht zudem einen optimalen Einsatz des Zylinders im Bereich der häuslichen Pflege, wie bereits in den Niederlanden erprobt. Von jeder mobilen oder auch stationären Einrichtung (wie z.B. GSM-Modems) aus kann der Zylinder über den RF-Switch Point gesteuert werden.